Harburger Schützengilde übergibt Spende für das DRK-Hospiz

25.04.2015 14:21
von Nico Ehlers
(Kommentare: 0)

Die Schützen spenden bereits zum zweiten Mal für die Einrichtung in Langenbek.

Norbert Buchholz
Conrad Bader, 1. Schaffer Harburger Schützengilde, Britta True, Hospizleiterin, Dr. Enno Stöver, 1. Patron Harburger Schützengilde, Bernd Meyer, Sparkasse Harburg-Buxtehude, und Dr. Dirka Grießhaber, DRK-Harburg, Foto: DRK Harburg

Eine Spende in Höhe von 1.250 Euro überreichten Dr. Enno Stöver und Conrad Bader von der Harburger Schützengilde sowie Bernd Meyer von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, einer der Hauptsponsoren der Harburger Schützengilde, am heutigen Mittwoch Hospizleiterin Britta True für die Rotkreuz-Einrichtung. Das Geld wurde beim 10. Harburger Winterball im Privathotel Lindtner gesammelt. Es handelt sich bereits um die zweite Spende der Harburger Schützengilde für das Hospiz.

„Die Harburger Schützengilde von 1528 ist in ihrer Geschichte auch immer eine Not- und Hilfsgemeinschaft gewesen. Viele Mitglieder engagieren sich auch heute noch für sozial Bedürftige und soziale Einrichtungen. Hierbei liegt uns das Hospiz für den Hamburger Süden sehr am Herzen, da durch ein ganzheitliches Konzept und eine vielfältige Begleitung unterschiedlichster Institutionen und Fachleute ein würdiger letzter Weg für die Menschen ermöglicht wird“, so Dr. Enno Stöver, 1. Patron der Harburger Schützengilde, bei der heutigen Übergabe. „Es ist schön, auf diese Art und Weise helfen zu können, aus der fröhlichen Stimmung des Winterballs etwas in den sozialen Bereich weitergeben zu können.“

„Ich freue sehr über die erneute Spende der Schützen, die wir für die laufende Arbeit in der Betreuung von unseren Gästen sehr gut gebrauchen können“, so Britta True.

Das DRK-Harburg hat das Hospiz im Dezember 2013 eröffnet. Es handelt sich um die erste Einrichtung dieser Art im Hamburger Süden. Bislang wurden hier über 200 Menschen in ihrer letzten Lebensphase betreut. Der Aufenthalt im Hospiz ist für die Gäste kostenlos und wird zu 90 Prozent von den Kassen übernommen. Die weiteren zehn Prozent, etwa 250.000 Euro, muss der Kreisverband jährlich aus Spenden aufbringen.

Spendenkonto Hospiz Harburg:
IBAN: DE 57 200505 50 1262 208 208
BIC: HASPDEHHXXX

Zurück